Result of Your Query

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Z

landscapeLandschaft (ger.)

  • A tract of land with its distinguishing characteristics and features, esp. considered as a product of modifying or shaping processes and agents (usually natural). (OED)
    ecosystem
    9th century A.D.
    Landschaft
    cf. Trübners Deutsches Wörterbuch, Bd. 4 (1943): 359-361.
    1847

    [Totaleindruck des Landschaftlichen

    Humboldt, A. von (1845-62). Kosmos, 5 Bde.: II, 92; 97; cf. Hard, G. (1970). Der ›Totalcharakter der Landschaft‹. Reinterpretation of some text passages by Alexander von Humboldt. In: Alexander von Humboldt. Eigene und neue Wertungen der Reisen, Arbeit und Gedankenwelt (=Geograph. Z. Beih.), 49-73: 51.]

    1963

    Landschaft ist Natur, die im Anblick für einen fühlenden und empfindenden Betrachter ästhetisch gegenwärtig ist: Nicht die Felder vor der Stadt, der Strom als »Grenze«, »Handelsweg« und »Problem für Brückenbauer«, nicht die Gebirge und die Steppen der Hirten und Karawanen (oder der Ölsucher) sind als solche schon »Landschaft«. Sie werden dies erst, wenn sich der Mensch ihnen ohne praktischen Zweck in »freier«, genießender Anschauung zuwendet, um als er selbst in der Natur zu sein.

    Ritter, J. (1963). Landschaft. Zur Funktion des Ästhetischen in der modernen Gesellschaft (in: id., Subjektivität, Frankfurt/M. 1974, 141-190): 150-1.

    1991

    Landschaft ist von ästhetischer Natur umformte Lebenswirklichkeit des Menschen

    Seel, M. (1991). Eine Ästhetik der Natur: 222.